Project Description


Bereits 2001 begann WAGNER mit der Entwicklung einer GPS-Steuerung für landwirtschaftliche Zwecke. Dies führte 2004 zur satellitengesteuerten Pflanzmaschine. Diese revolutionäre Pflanzmaschine besitzt die Eigenschaft, sich auf Feldern beliebiger Geometrie und Neigung zu bewegen und mit bisher unerreichter Genauigkeit zu positionieren.

Solche Maschinen sind in Deutschland, Frankreich, Kalifornien, Kanada, Kolumbien, Luxemburg, Moldawien, Österreich, Portugal, Rumänien, Russland, Schweiz, Spanien, Ukraine und Ungarn im Einsatz.

  • Neben der Pflanzmaschine IPS-Drive und der Nachrüstung von WAGNER-Pflanzmaschinen oder anderer Fabrikate, ist vor allem der Verschieberahmen mit Satellitensteuerung sehr interessant.
  • Die Erfahrungen zeigen, dass die täglichen Arbeitsleistungen um bis zu 100% höher liegen als mit einer Lasersteuerung.
  • Die Vermessung des Feldes erfolgt durch die GPS-Steuerung. Nur 2 Punkte als Bezugslinie auf dem Feld aufnehmen – fertig.
  • übersichtliche optische Anzeigen erleichtern die Bedienung und Navigation. Der Fahrer hat immer alle wichtigen Angaben im Blickfeld
  • Immer stabile GPS-Signale durch gleichzeitige GPS und GLONASS Satelliten-Signale. Auch in hügeligen Gebieten, in Grenzsituationen an Waldrändern oder in der Nähe von Bebauungen.
  • Nur hochwertige GPS-Komponenten finden Verwendung. 20 Hertz-Technologie für Präzision bei allen Geschwindigkeiten.
  • Für die Nutzung der Satelliten muss keine Gebühr gezahlt werden! Das Recht, die Satellitensignale zu nutzen, wird durch den Kauf eines sog. RTK-GPS-Systems erlangt, wie es auf der Pflanzmaschine eingesetzt wird.
  • Die Software unserer GPS-Steuerungen bietet zur Zeit fünf verschiedene Steuerungsvarianten:
    • Standard ist das Rechteckformat, d. h. parallele Reihen mit dazu rechtwinklig laufender Querlinie
    • Rautenförmige Geometrie, d. h. wenn der Weg schräg zum Feld läuft, kann die Querlinie parallel zum Weg eingestellt werden.
    • Trapezförmige Muster. Es kommt vor, dass eine Feldseite schmäler ist als die andere. Dabei werden einfach die Eckpunkte des Feldes aufgenommen und die gewünschte Reihenanzahl festgelegt. Die Software berechnet dann selbständig den Reihenabstand und die Reihen werden genau eingepasst.
    • Der Knick lässt auch eine nichtlineare Fahrtrichtung zu.
    • Die Begrenzungslinie bietet auch bei sehr ungleichmäßiger Feldform eine besonders gleichmäßige Positionierungsmöglichkeit.
  • Eine besondere Eigenschaft ist die Dokumentation. Die Koordinaten der gepflanzten Reben oder anderer Pflanzen können gespeichert und für andere Anwendungen herangezogen werden. Die Daten können in GIS-Software übertragen werden und damit die Pflanzenpositionen angezeigt werden.
  • Software-Updates für neue Funktionen möglich.
  • Wichtig zu wissen ist, dass die Kunden anders als bei normalen Computern nicht jedes Jahr ein Update für die Software einkaufen müssen. Die Maschine wird mit einer bestimmten Software ausgeliefert und ist damit über viele Jahre hinweg einsatzfähig. Eine aktualisierte Software wird nur benötigt, falls der Kunde die Eigenschaften der Maschine verändern will oder falls von Seiten der Betreiber der GPS-Signale oder der Hersteller der Empfänger Änderungen vorgenommen werden, die eines Updates bedürfen.


Kontakt
               
Produktkatalog