Project Description


Ideal ist der Einsatz in Reb- oder Baumschulen zum Ein- und Rückschulen.
Speziell in Steillagen wird die „Universal VII“ gerne als Pflanzhilfsgerät verwendet, d.h. sie verfügt über kein Pflanzsystem. Das Pflanzgut wird einfach vom Bediener in den Bodenfluss gestellt.
Eine verstellbare Führungshilfe gibt Pflanzhöhe und Reihenmitte vor.

Die optionale Seitenverschiebung kann mit einer GPS-Steuerung ausgerüstet werden. Schnurgerade Reihen sind so auch mit der „Universal VII“ erreichbar.
Die im Andruck einstellbaren Andruckräder sind in diversen Modellen für die verschiedensten Pflanzentypen erhältlich.

    • Per Hand können beide Bediener vielfältige Pflanzentypen durch das Schar in den Boden einführen und so lange halten, bis die Pflanzen angedrückt sind.
    • 1 Pflanzschar 70 mm breit
    • 2 gepolsterte Sitze für die Bediener
    • 2 Pflanzkörbe wahlweise 2 für Pflanzen oder 1 für Pflanzen und 1 für Stäbe
    • Anzeige für Pflanzabstand optional, siehe unten
    • Kein Pflanzsystem:
      • Bediener stellen Pflanzgut in die Bodenfurche ab
      • Einhalten der Pflanzabstände über Pflanzabstandsbänder
    • Gewicht: ca. 380 kg
    • Optional mit gleichzeitiger Ausbringung von Tropferschlauch
    • Möglichkeiten der Pflanzung in vorgegebenen Abständen:
      1. Obengenanntes Pflanzabstandband. Je Pflanzabstand wird ein entsprechendes Band benötigt.
      2. Für größere Pflanzen, die mindestens 30 cm über der Bodenfläche herausstehen. Eine in der Länge nach hinten verstellbare Stange, an der sich quer ein Tastfinger befindet. Jedes Mal, wenn der Tastfinger an der eingeführten Pflanze anstößt, ergibt sich für die nächste Pflanze ein akustisches Signal.
      3. Ein mitlaufendes Rad mit verschiedenen Übersetzungen gibt akustisch die Abstände an.

Kontakt
               
Produktkatalog