WAGNER entwickelte 1975 die erste mechanische Veredelungsmaschine die automatisch Edelreis und Unterlage zusammenfügt.

Und zwar zuerst für den eigenen Rebenveredelungsbetrieb. Die neue Technik machte eine deutlich kostengünstigere Produktion möglich, die Stundenleistung stieg um mehr als das doppelte! Wie schon damals wird sie für die Veredelung von Reben und ähnlichen Weichhölzern von 0,6 cm bis 1,6 cm Stärke verwendet. 1000-fach bewährt bieten wir zwei Modelle von Veredelungsmaschinen an.
Auch die Technik rund um die Veredelungsmaschine, wie der passende Tisch, ein Unterlagszählkasten und Wachsapparate sind in unserem Programm zu finden.
Grundlage des weltweiten Erfolgs der WAGNER-Veredelungsmaschinen sind die vielen durchdachten Details. Diese führen zu hoher Leistung und bester Qualität.
Jede dieser Maschinen verfügt über einen ergonomischen und arbeitsoptimierten Fußhebel, auf den Bediener vielfach einstellbar.
Die schlanke Konstruktion, die Neigung nach hinten, der große Durchgang zwischen Schneidunterlage und Messer, die schmale Schneidunterlage bringt Edelreis und Unterlage näher an die Veredelungsstelle und lassem den Abschnitt rasch nach unten fallen, die exakte Führung des Messers und der einstell- und arretierbare Anschlag für das Edelreis sind die Grundlage für eine Qualität der Veredelung die ihresgleichen sucht.

Besonders vorteilhaft: Die Schnitttiefe ist einstellbar, wodurch die Belastung auf die Messer reduziert und damit die Lebensdauer der Messer verlängert wird.
Auch an die Sicherheit wurde gedacht, die hervorragende Übersichtlichkeit, die es erlaubt das Veredelungsmesser, die Veredelungsstelle und alle bewegenden Teile im Blick zu haben. Hierdurch werden mögliche Verletzungen vermieden.

Beide Veredelungsmaschinen-Modelle arbeiten nach dem Prinzip des Omega-Schnittes. Jedoch unterscheiden sich die beiden Modelle in Handhabung und Komfort.